Mozart-Löckchen


Der Name dieser luftigen Köstlichkeit lässt sich unschwer von der Perücke des großen Meisters ableiten. Mini-Schaumrollen aus Blätterteig mit einer exquisiten Füllung. Unwiderstehlich!

... zum Rezept

Kletzenbrot


Kletzenbrot, ein traditionell steirisches Gebäck zur Adventszeit, wird mit vielen gedörrten Früchten gefüllt. Süß und saftig braucht es sonst keinen Zucker und schmeckt am besten mit frischer Butter.

... zum Rezept

Marillenstrudel


Heiß, aromatisch, von knusprig-buttriger Hülle umgeben– besser können Marillen/Aprikosen kaum schmecken. Der Marillenstrudel schmeckt zum Kaffee oder wird zum krönenden Abschluss eines österreichischen Genießer-Menüs. Ein Klecks Schlagobers/Schlagsahne oder Vanilleeis dazu – so lockte meine Oma die ganze Familie an ihren Tisch!

... zum Rezept

Osterhasen aus Germteig / Hefeteig mit Nougatfülle


Für die Hasen verwende ich eine einfache Variation des Hefeteigs. Sowohl die Teig-Herstellung als auch die Weiterverarbeitung ist auf die Arbeit von und mit Kindern abgestimmt. Die Hasen sind sehr dekorativ auf dem Ostertisch und auch als Geschenk oder das Osterkörbchen bestens geeignet!

... zum Rezept

Silvias Vanillekipferln mit Walnüssen


Eine besonders nussige, weniger süße Variante der Vanillekipferln. Dieses Rezept ist mein Liebling das ganze Jahr über. Sie schmecken wunderbar zu einem Glas Rotwein!

... zum Rezept

Haselnuss-Honig-Guglhupf


Die Aromen-Mischung frisch gerösteter Haselnüsse und feinen Honigs vereinen sich in diesem Guglhupf zu einer Gaumenfreude, die sofort zu einem zweiten Stück verführt. Einer unserer „Hauskuchen“, einfach in der Herstellung und sehr beliebt bei Jung und Alt.

... zum Rezept

Martinsgänse aus Germteig / Hefeteig


Für die Martinsgänse verwende ich eine einfache Variation des Hefeteigs. Sowohl die Teig-Herstellung als auch die Weiterverarbeitung ist auf die Arbeit von und mit Kindern abgestimmt. Bei uns ist es Brauch, seine Martinsgans mit jemandem zu teilen.

... zum Rezept

Hirschbirnenstrudel


Warme Birnen zart schmelzend in knusprig-buttriger Hülle konzentriert – besser können Birnen kaum schmecken. Der Hirschbirnen-Strudel schmeckt zum Kaffee oder wird - mit einer sättigenden Suppe (zum Beispiel der Kürbiscremesuppe aus der Kategorie "Suppen und Eintöpfe") voraus -  zum Genießer-Menü. Ein Klecks Schlagobers/Schlagsahne oder Vanilleeis dazu – hmmh!

... zum Rezept

Erdbeertorte mit Knusperboden


Für diesen Traum aus flaumiger Joghurtsahne, fruchtigem Erdbeerpüree und knusprigem Schokoladenboden kann das Backrohr kalt bleiben. Die Torte lässt sich sehr gut auch einen Tag vorher zubereiten und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

... zum Rezept

Germ-Guglhupf / Hefe-Guglhupf


Meine Großmutter walkte den Hefeteig manchmal aus, gab  eine Zucker-Zimt-Mischung oder Zucker- Kakao-Mischung darauf und rollte den Teig auf und legte ihn in die Guglhupf- oder Kranzform. So entsteht ein schneckenförmiges Muster im Teig süß-klebriger Fülle.

... zum Rezept

Steirische Marillenknödel aus Kartoffelteig


Für den Kartoffelteig sollten Sie unbedingt Kartoffeln der mehlig kochenden Sorte nehmen, sonst bindet der Teig nicht gut und die Knödel zerfallen beim Garen leicht. Der Mehlanteil kann je nach Kartoffelsorte variieren, deshalb das Mehl nach und nach einarbeiten – mit Gefühl!

... zum Rezept

Marillenknödel aus Topfenteig


Hier ein klassisch-österreichisches Rezept von Marillenknödel: der leicht säuerliche Topfen und die schaumig geschlagene Butter-Ei-Masse zaubern einen flaumig-leichten Teig. Auch wenn wir daheim Marillenknödel stets aus Kartoffelteig zubereiten, möchte ich Sie doch mit dem vielseitigen Topfenteig bekannt machen. Die Topfenteig-Version ist nämlich auch sehr gut!

... zum Rezept

Steirer-Schmarrn


Schmarrn kann als Dessert oder warme Süßspeise nach Suppe oder Vorspeise serviert werden oder als kleine Mahlzeit nach einem Ausflug mit einer Tasse Kaffee oder heißer Schokolade dazu.

... zum Rezept
13 Artikel Zeige pro Seite