Kräuterbutter

Mit diesem einfachen Rezept bewahren Sie sich den Duft und die konzentrierten Vitalstoffe der Frühlingskräuter für ein ganzes Jahr voller Genuss.

 

 

Kräuterbutter

beliebige Menge Butter weich werden lassen
(Wild)kräuter kalt waschen, trocken schleudern und fein hacken
Kräuter, Salz und Butter mit einer Gabel gleichmäßig mischen.
Nun portionsweise einfrieren: Als Rolle in Klarsichtfolie, in Eiswürfelbehältern oder kleinen Gefrierbehältern, als Kräuterbutterrosetten (dazu weiche Buttermasse in eine Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen, Rosetten auf ein Blech spritzen, vorfrieren und dann gefroren in einen geeigneten Behälter oder Beutel umfüllen.)

 

 

Tipps:

Mit essbaren Blüten kann man so bunte Blütenbutter herstellen.
Ich mache sowohl gemischte als auch "sortenreine" Kräuterbutter. So passt die kräftige Bärlauch- oder Schnittlauchbutter zu anderen Gerichten als die mit Sauerampfer und Giersch.
Zu manchen Kräutern mische ich noch weißen oder bunten Pfeffer, fein geriebene Zitronenschale oder auch Senf.
Die verschiedenen Sorten Kräuterbutter verwende ich als Brotaufstrich oder zum Kochen. Dabei achte ich darauf, dass die Kräuterbutter nur schmilzt oder kurz aufschäumt, damit die wertvollen Inhaltstoffe weitgehend erhalten bleiben. Oft lasse ich die kleinen Portionen nur auftauen und lege sie auf die sehr heißen Speisen.
 

 
 

 

 

Barbara Cojaniz




Meinen kostenlosen Newsletter abonnieren und immer tolle Rezepte erhalten!

 

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig neue Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig neue Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.