Holunderblütensorbet

Einfach in der Zubereitung, raffiniert im Geschmack. Holunderblütensorbet – ein duftiges, erfrischendes Sorbet, das im Alleingang ebenso überzeugt wie in Kombination mit Hollerkücherl oder als „Einlage“ für ein Glas Sekt.

 


für 4 Personen

100 ml Wasser
120 g Zucker
300 ml Holunderblütensirup
100 ml trockenen Weißwein oder Sekt
Saft einer Zitrone


Wasser aufkochen, Zucker einrühren, 1 Mal aufkochen, abkühlen lassen.
Restliche Zutaten zugeben.
In der Eismaschine cremige Konsistenz frieren lassen. Das dauert etwa eine halbe Stunde Haben Sie keine Eismaschine, stellen Sie am besten eine Edelstahlschüssel in das Gefrierfach. Rühren Sie die Sorbetmasse hin und wieder durch. Dann entstehen nicht so große Eiskristalle und die Konsistenz wird cremiger. Die Einfrierzeit beträgt etwa 3 bis 4 Stunden.
Sorbet mit einem Löffel oder mit Dressursack und Sternfülle in Gläser füllen. Sofort servieren.

 

Tipps:

Gläser vorkühlen, damit das Sorbet nicht sofort schmilzt.
Sorbet im Sekt schmeckt auch herrlich, dann aber etwas fester frieren lassen.
Garnieren mit Holunderblüten, Zitronenmelissenblättern, essbaren Blüten.
Ein festlicher Dessertteller entsteht aus dem Sorbet, Hollerkücherln und einer Kugel Vanilleeis oder Vanille-Schlagobers/Vanillesahne.

 

 

 

Barbara Cojaniz




Meinen kostenlosen Newsletter abonnieren und immer tolle Rezepte erhalten!

 

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig neue Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig neue Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.