Germ-Guglhupf / Hefe-Guglhupf

Meine Großmutter walkte den Hefeteig manchmal aus, gab  eine Zucker-Zimt-Mischung oder Zucker- Kakao-Mischung darauf und rollte den Teig auf und legte ihn in die Guglhupf- oder Kranzform. So entsteht ein schneckenförmiges Muster im Teig süß-klebriger Fülle.

 

Gerührter Germteig für 1 große Guglhupf-Form

150 g Butter
100 g Zucker
35 g Germ/Hefe
300 g Mehl
ca. 125 ml Milch
4 Eigelb/Eidotter    
1 Ei
1El Vanillezucker
1Tl Rum
1 Tl Zitronenschale
1 Prise Salz

evtl. Rumrosinen
Butter und Mehl für die Form
Staubzucker/Puderzucker zum Bestreuen


Form fetten und Mehl ausstauben.
Germ mit wenig Mehl in etwas Milch anrühren (Dampfl), zugedeckt an warmen Ort gehen lassen.
Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale zur schaumig schlagen, Eigelbe und Ei nach und nach zugeben.
Schaummasse, Dampfl und restliches Mehl zu glattem Teig verarbeiten, dabei bei Bedarf noch etwas Milch zugeben. Nach Belieben die Rosinen einarbeiten.
Germteig in die Form füllen, glatt streichen, zudecken und an warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen. Backrohr auf 190 °C vorheizen.
Guglhupf etwa 45 Minuten auf zweiter Schiene von unten backen.
Fertigen Guglhupf auf Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen.

 

Tipps:

Gerührter Germteig wird besonders feinporig.
Auch Mandelsplitter, gehackte Kürbiskerne, fein gehacktes Zitronat und Orangeat passen gut in den Teig.
Meine Großmutter walkte den Hefeteig manchmal aus, gab  eine Zucker-Zimt-Mischung oder Zucker- Kakao-Mischung darauf und rollte den Teig auf und legte ihn in die Guglhupf- oder Kranzform. So entsteht ein schneckenförmiges Muster im Teig süß-klebriger Fülle.
Die Rumrosinen vor dem Einarbeiten auf einem Küchenpapier abtrocknen lassen, dann färben sie den Teig nicht bräunlich.

 

 

 

Barbara Cojaniz




Meinen kostenlosen Newsletter abonnieren und immer tolle Rezepte erhalten!

 

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig neue Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig neue Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.