Bärlauchpesto

Pesto – eine Paste aus hochwertigem Öl, Hartkäse, Pinienkernen oder Nüssen, frischen Kräutern und Gewürzen. Am bekanntesten ist sicher die Verwendung als Nudelsoße  vermischt mit wenig Nudelwasser.
Pesto kann aber mehr: ein kleiner Klacks auf die Suppe, in die Salatsoße oder auf kurzgebratenes Fleisch und schon baden wir im Kräuterduft der Extraklasse.

 

 

Nach der Wiederentdeckung des Genueser Pestos aus Basilikum haben sich auch andere Regionalküchen wieder auf  diese Kunst bedacht. Besonders im Frühling, wenn in den sprießenden Jungkräutern besonders viele ätherische Öle versammelt sind, wird frisches Pesto schnell zum kulinarischen Highlight!


Bärlauchpesto

80 g Bärlauch
3 dl  Olivenöl
50 g Pinienkerne
50 g Kürbiskerne
40 g Parmesan   
Salz, Pfeffer

 

Junge Bärlauchblätter waschen und sorgfältig trocken schleudern, bis kein Wasser mehr austritt, grob zerteilen.
Alle Zutaten ohne Gewürze im Mixer fein pürieren, dabei darauf achten, dass das Öl nicht warm wird.
Die fertige Paste muss sämig sein. Mit Salz und Pfeffer vorsichtig abschmecken, da der Bärlauch selbst schon sehr würzig und der Käse salzhaltig ist.

 

 

 

Barbara Cojaniz




Meinen kostenlosen Newsletter abonnieren und immer tolle Rezepte erhalten!

 

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig neue Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen STEIRER MADL-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig neue Rezepte, Angebote zu neuen Produkten und Tipps rund um die Steiermark.